Datum: 12.06.2017
Herzenswünsche werden wahr


Herzenswünsche werden wahr

wie schon seit 17 Jahren werden auch in diesem Jahr wieder Kinder mit angeborenem Herzfehler Motorsport hautnah erleben dürfen.

Im Jahr 2000 hat Marino Engels aus Waldbreitbach, der selbst in den 70er und 80er Jahren Langstrecken Rennen auf der Nürburgring Nordschleife gefahren hat, erstmals über den Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. (www.bvhk.de ) , Kinder mit angeborenem Herzfehler zum Motorsportevent am Nürburgring und später auch am Hockenheimring eingeladen.

Einigkeit macht stark.

So hat im Anschluss Rudi Philipp vom AvD Coblenzer Automobilclub Nürburgring e.V. von 1902 aus Überzeugung dieses soziale Engagement jährlich unterstützt, und viele Türen für die Herzkinder öffnen können.

Folglich ist mittlerweile auch Dank des AvD (Automobilclub von Deutschland) aus einer Idee eine starke Gemeinschaft geworden um einen solch schönen Tag für die Kinder mit angeborenem Herzfehler zu organisieren.

Auch Dank diverser Rennteams wie HCB – Rutronik aus Pforzheim, M66 aus Aachen, PRC Petrazza aus Österreich, um nur einige zu nennen, konnten wir in den letzten Jahren Herzenswünsche der Kinder erfüllen.

Auch bei Porsche durften wir letztes Jahr beim Oldtimer GP am Nürburgring mit den Herzkindern zu Gast sein.

Alljährlich wird früh mit der Organisation und der Programmauswahl für den schönen Tag an der Rennstrecke begonnen. Wir wollen den kleinen Motorsportfans an praktischen Beispielen auch mit Blick hinter die Kulissen den Motorsport zeigen und erklären, so Marino Engels.

Was muss ein Rennfahrer alles anziehen? Wie fühlt sich ein Overall an? Was ist eine technische Fahrzeugabnahme? Was ist ein Parc Fermee? Was ist ein Trockenreifen, was ist ein Regenreifen, und wie fühlen sich diese an?

Wer von den Herzkindern möchte nicht einmal ganz oben auf dem Siegerpodest stehen?

Für die Herzkinder haben wir in den letzten 17 Jahren immer die richtige Lösung gefunden.

Wie jedes Jahr werden die Herzkinder wieder bei diversen Rennteams zu Gast sein.

Das Highlight dabei, die Herzkinder werden wieder in richtigen Rennwagen probesitzen. Die Fotos der Eltern von Ihren Herzkindern sind bleibende Erinnerungen.

Auch in diesem Jahr war die Nachfrage wieder weit größer als mögliche Plätze.

Geplant war in diesem Jahr auf Einladung vom AvD ein Besuch beim Oldtimer Grand Prix am Nürburgring 12.8.2017 mit 40 Gästen (Eltern mit Herzkindern). Nach dem der Bundesverband  Herzkranke Kinder e.V. wie jedes Jahr über seine bundesweiten Mitgliedsvereine eingeladen hat, lagen innerhalb von 3 Tagen schon über 90 Anmeldungen vor (folglich Warteliste).

So hat Marino Engels aus Waldbreitbach zusammen mit Rudi Philipp vom Coblenzer Automobilclub Nürburgring e.V. Club Coblenz-Nürburgring e.V. einen weiteren Termin am 8.7.2017 zu den Porsche Days am Hockenheimring für die Herzkinder und Ihre Eltern möglich gemacht, um die Sorgen und Ängste der Herzkinder und Ihrer Eltern für einige Stunden vergessen zu lassen.

Der Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. wird in diesem Jahr für interessierte Besucher erstmals beim Oldtimer GP auf dem Stand des AvD über seine Struktur, Aufgaben und Gesundheitsfragen informieren.

Etwa jedes 100. Kind wird in Deutschland mit einem Herzfehler geboren, das sind ca. 7.500 Kinder pro Jahr.
Jedes Jahr benötigen alleine rund 4.500 dieser Kinder einen bzw. mehrere Eingriffe am offenen Herzen mit der Herz-Lungenmaschine (Quelle: Broschüre Herzfenster vom Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.)

Grund genug für unser Engagement, und alle die uns unterstützen.

Versenden