Datum: 21.09.2015
Siebter Saisonlauf der AvD Sports Car Challenge am Red Bull Ring / A.

Andreas Fiedler mit Konzentration in die nächsten beiden Rennen

Am kommenden Wochenende findet der siebte Meisterschaftslauf der AvD Sports Car Challenge auf österreichischem Boden statt. Dabei reisen die Piloten der beliebten Sportwagenserie in die Steiermark, wo der Titelkampf in die entscheidende Phase geht. Noch ist alles offen und die Zuschauer dürfen sich auf spannende Rennen freuen.

Fabian Plentz (PRC BMW) vom Team HCB-Rutronik Racing kommt als Tabellenführer an den Red Bull Ring und führt die Meisterschaftswertung mit 203,5 Punkten an. Dicht auf den Versen lauert Andreas Fiedler (PRC-Audi Turbo) mit 199,5 Punkten, der nach seinem Sieg am Salzburgring wieder hochmotiviert ins Rennen gehen wird. Aus dem anvisierten Zweikampf könnte sich aber ganz schnell ein Dreikampf um die Meisterschaft entwickeln. Siegmar Pfeifer konnte am Salzburgring ebenfalls einen Sieg landen und nach seiner Verletzung kräftig Punkte sammeln. Mit einem Rückstand von 39,5 Punkten darf man den Norma-BMW Piloten keinesfalls abschreiben. Mit Tommy Tulpe (Norma-BMW), ebenfalls vom Team HCB-Rutronik Racing, steht ein weiterer starker Pilot am Start, der durchaus in die Phalanx des Trios einbrechen könnte. Neben Tulpe stehen mit Vater Turi und Sohn Jacques Breitenmoser weitere Hochkaräter am Start, die nach einer durchwachsenen Saison nochmals nach einem Erfolgserlebnis suchen.  Mit dabei ist Alexander Seibold (PRC -BMW), der ebenfalls für eine Überraschung sorgen könnte. Nach seinem dritten Podestplatz am Salzburgring befindet sich auch Peter Kormann im Aufwind und trachtet nach einem weiteren Erfolgserlebnis.  Mit am Start sind Gerhard Trenker (PRC-Audi Turbo) und Roland Rupprechter, der einen Norma-Honda pilotieren wird.

Noch enger als in der Division 1 tobt der Meisterschaftskampf in der Division 2. Ganze 0,5 Punkte trennen die beiden Führenden Simon Stoller (PRC-Honda)   und Jay Boyd (Norma-Honda).  Beide Piloten teilten sich die Divisionssiege am Salzburgring und hielten somit die Spannung weiter aufrecht. Da der momentan Drittplatzierte Norbert Groer nicht am Start sein wird, konzentriert sich der Titelkampf auf die beiden Führenden. Honda Pilot Justin Kunz hat mit 81 Punkten bereits einen zu großen Rückstand, um nochmals entscheidend in den Meisterschaftskampf eingreifen zu können. Er wird aber bestrebt sein zumindest um den Sieg in der Division 2 am Red Bull Ring eine gute Rolle zu spielen, auch um für die Wertung der Sportprototypen light fleißig Punkte zu sammeln. Das will auch Happy Behler, der wie Kunz 50 Punkte in der Wertung stehen hat. Mit dabei als einzige Dame im Feld ist Evi Eizenhammer, die mit ihrem Norma-Honda schon des Öfteren bewiesen hat, dass sie durchaus in der Lage ist den männlichen Kollegen Paroli zu bieten.

Los geht es am Red Bull Ring am kommenden Freitag mit den beiden Trainingssitzungen. Das erste Qualifying beginnt um 14.00 Uhr, während das zweite Quali gegen 17.05 Uhr gestartet wird. Die beiden Rennen finden am Sonntag statt. Rennen1 geht um 10.30 Uhr über die Bühne, während das zweite Rennen um 13.40 Uhr beginnt.

arpRedaktionsbüro Patrick Holzer
 
Versenden